Pressemitteilung / 04. May 2010 - 22:00 Uhr

Die Bildung gehört allen! - heutige Demo in Düsseldorf

Anlässlich der heutigen Demonstration “Die Bildung gehört allen! Bildungsperspektiven jetzt gemeinsam erkämpfen” in Düsseldorf fordert das Aktionsbündnis gegen Studiengebühren (ABS) die sofortige Abschaffung aller Studien- und Bildungsgebühren in NRW

„Durch Studiengebühren wird Bildung zur Ware und Hochschulen werden zu Unternehmen. Bildungsgebühren halten Menschen aus einkommensschwachen Haushalten nachweislich vom Studium ab. Sie sind hochgradig unsozial und fördern die soziale Auslese. Bildung aber ist ein Menschenrecht, darf nicht gehandelt werden und muss für jeden gleichermaßen zugänglich sein“.

So werden Studien- und Bildungsgebühren im Aufruf zur Demonstration thematisiert, den das ABS vollumfänglich unterstützt.

„Gerade jetzt zu den Landtagswahlen in NRW ist die Abschaffung alle Bildungsgebühren ein zentrales Anliegen der Protestierenden. Die Forderung nach einem gebührenfreien und sozialverträglichem Bildungssystem muss unabhängig von der Zusammensetzung der künftigen Landesregierung verwirklicht werden!“, fordert Alexander Lang, Sprecher des ABS.

„Wir unterstützen deshalb die heutige Demonstration in Düsseldorf und rufen alle Bildungsinteressierten zur Teilnahme auf”, erklärt Christina Schrandt, auch Sprecherin des ABS, abschließend.

Ich würde, auf die Gefahr hin, daß sie mich einen Philosophen schelten, der ich nun einmal bin, sagen, daß die Gestalt, in der Mündigkeit sich heute konkretisiert, die ja gar nicht ohne weiteres vorausgesetzt werden kann, weil sie an allen, aber wirklich an allen Stellen unseres Lebens überhaupt erst herzustellen wäre, daß also die einzige wirkliche Konkretisierung der Mündigkeit darin besteht, daß die paar Menschen, die dazu gesonnen sind, mit aller Energie darauf hinwirken, daß die Erziehung eine Erziehung zum Widerspruch und zum Widerstand ist.
(Adorno, T. W. - Erziehung zur Mündigkeit)