News / 08. November 2009

München: Besetzung hält an

Aus Bundesweit wird International

Die Besetzung der Akademie der bildenden Künste in München hält an, es wurde u.a. eine VolxKücke (VoKü) eingerichtet und diverse Arbeitskreise gebildet. Beim Abendplenum waren etwa 300 Leute anwesend, der Plenarsaal war überfüllt.

Seit ungefähr Freitag, 15 Uhr halten etwa 250 Studierende die Akademie der bildenden Künste besetzt. Nach einer Solidaritätskundgebung für die Protestierenden in Östereich besetzten die Studierenden spontan die Münchner Akademie der bildenden Künste.

In Österreich, Potsdam, Heidelberg, Tübingen, Münster, Darmstadt, jetzt auch in München und überall – Unsere Uni!

Diese Newsmeldungen könnten Dich auch interessieren:

Pressemitteilungen im Zusammenhang mit dieser News:

Termine von Interesse:

Infobox:

Links

Medien

Revolutionäre Politik ist immer auch ein Ringen um das Bewußtsein der Massen; insofern ist sie elitär, als dieses Bewußtsein zuerst von wenigen ausgebildet wird; und sie ist zugleich antielitär, als sie danach strebt, das Privileg der Minderheit aufzuheben und ihr Bewußtsein zur Jedermannsphilosophie werden zu lassen. (...) Erst wenn die Kultur der Beherrschten zur dominierenden wird, ist er Boden für die Revolution bereit. DIe Hegemonie besitzt, wer die Weltanschauung der Menschen prägt.
(Hans Heinz Holz)